Zehner laden ein zum „Loungieren“

Zehner laden ein zum „Loungieren“

17. Juli 2018 Allgemein 0

Es ist vollbracht. Der SC Jülich 1910 konnte jüngst seine neue Zehnerlounge der Öffentlichkeit im Zehnerstadion übergeben.

Präsident Michael Lingnau und seine Vorstandscrew hatten zu einem feierlichen Eröffnungsakt eingeladen. Der Einladung folgten zahlreiche Freunde, Gönner, Sponsoren und Unterstützer des Jülicher Traditionsvereins, so auch der erste Bürger der Stadt Jülich Axel Fuchs, der sich als ausgewachsener Zehner bekennt.

Die Zehnerlounge soll nach Willen des Zehnervorstands Verzällzentrum und Wohlfühloase bei den sportlichen Ereignissen im Zehnerstadion werden.

„Hier sollen unsere Fans und Besucher Meisterschaftsspiele der Herrenmannschaften und Wettkämpfe der Zehnerfrösche kommentieren, sich über Spielergebnisse freuen und ärgern, sie sollen auch über Gott und die Welt parlieren, sich mit festen und flüssigen Leckereien verwöhnen lassen, sich im Wohnzimmer der Zehner zu Hause fühlen“, beschreibt Zehner-Chef Lingnau das Lounge-Konzept.

„Alles ist Marke Eigenbau, wir haben die Lounge in völliger Eigenleistung errichtet. Das hat dem Wir-Gefühl in unserem Verein gut getan und macht uns schon ein wenig stolz“, freut sich besonders der sportliche Leiter des SCJ Robert Musiol.

Die Zehnerlounge fungiert überdies als Schaufenster für bekennende Anhänger und Unterstützer des altehrwürdigen Meistervereins. Die gesamte Front der Zehnerlounge soll mit Freundschaftstafeln, auf denen die Namen von Zehnerfreunden und Sponsoren abgebildet sind, dekoriert werden.

„Wir nennen dieses Schaufenster neudeutsch und fußballmodern „Supportwall“ als Spiegelung des Netzwerkes unseres Vereins und laden alle Freunde ein, sich dort wirkungsvoll zu verewigen, einige haben es bereits getan“, proklamiert Präsident Lingnau das neue Vereinsangebot.

Die SC Jülich 1910 wird laut Obmann Robert Musiol im Übrigen die Frequentierung auch seiner Zehnerlounge in der kommenden Saison beträchtlich erhöhen, da er in der nächsten Saison nach längerer Unterbrechung wieder mit zwei Herrenmannschaften in der 1. und in der 3. Kreisliga ins Rennen gehen wird.

Michael Lingnau im Juni 2018

Das Foto zeigt den Zehnervorstand bei Eröffnung der Zehnerlounge in Feierstimmung:

Fotografin: Dorothee Schenk

vlnr: Peter Kosprd, Vize-Vorsitzender; Sabine Meyen, Schatzmeisterin; Claus Nürnberg, Vize-Vorsitzender; Präsident Michael Lingnau; Robert Musiol, sportlicher Leiter; Elvira Musiol, Geschäftsführerin.