Die Zehner behalten ihre Trainer

Die Zehner behalten ihre Trainer

21. Mai 2018 Allgemein 0

 

„Wir haben die neue Saison in der sportlichen Leitung unter Dach und Fach!“ Der Vorstand des SC Jülich 1910 um seinen Präsidenten Michael Lingnau macht keinen Hehl daraus, dass er über die Weiterverpflichtung seines Trainerduos Michael Hermanns und Dirk Räder sehr erleichtert ist. Auch der sportliche Leiter und Obmann Robert Musiol ist, so Lingnau, weiterhin an Bord.

„Es ist eine kleine Erfolgsgeschichte und Ausdruck eines großartigen Vertrauensverhältnisses, dass Vorstand, Obmann und Trainergespann in der neuen Saison bereits im 5. Jahr ob in guten und wechselvollen Zeiten und stets reich an Ideen eng zusammenstehen“, schwärmt der Präsident Michael Lingnau. Die Verantwortlichen des Jülicher Traditionsvereins bauen gemäß Lingnau nach wie vor auf personelle Kontinuität und wirtschaftliche Solidität.

„Erfolg geht gerade angesichts der im Amateurfußball schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen nicht um jeden Preis. Fiskalisches Augenmaß und eine gesunde Selbstbeschränkung sind bei allem Erfolgswillen wichtige Koordinaten für eine stabile Vereinsstruktur.“ Dies betont der Vizevorsitzende und Finanzvorstand der Zehner Claus Nürnberg ausdrücklich. Daher befördert nach Worten des Zehner-Finanzexperten eine Meisterschaft mehr in der Kreisliga A mit den zahlreichen Derbys im Unterschied zur Bezirksliga durchaus Zuschauerzuspruch und Zuwachs an fußballerischer und finanzieller Qualität.